Stiftungszweck
Stiftungspreis
Stifter und Vorstand
    Preisträger
    Stiftungsjubiläum
  Preisverleihungen
Download
Kontakt
Impressum
 
 
 
   

ERICH UND ERNA KRONAUER-STIFTUNG

SCHWEINFURT

Deutschfeldstr. 39  •  97422 Schweinfurt  •  Tel. 09721 33411  •  Fax 09721 386407  •  E-Mail
 
 
Preisverleihungen
2000 2001 2003 2006 2008 2010 2012 2014 2016  
Preisträger Begrüßung Grußwort Dankrede Tischrede      
 
 

Preisträger

PD Dr. Bogdan Musial

Zur Person:

1990–1995 Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Soziologie an den Universitäten in Hannover und Manchester (1992/93);
1995 Magisterprüfung;
1998 Promotion an der Universität Hannover;
1998/1999 Fellow am Kolleg für mitteleuropäische Studien an der Universität Viadrina in Frankfurt/Oder;
ab 1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut Warschau.

Arbeitsgebiete:

• 20 Jahrhundert;
• Holocaust;
• Polnische Zeitgeschichte.

Projekt:

Die Gründung und Etablierung des kommunistischen Sicherheitsapparates in der Volksrepublik Polen 1944–1953.

Wichtige Publikationen:

• „NS-Kriegsverbrecher vor polnischen Gerichten“, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, Heft 1/1999,
   S. 25–56.
• „Bilder einer Ausstellung. Kritische Anmerkungen zur Wehrmachtsausstellung“, in: Vierteljahrshefte für    Zeitgeschichte, Heft 4, 1999, S. 563–593.
• „Deutsche Zivilverwaltung und Judenverfolgung im Generalgouvernement. Eine Fallstudie zum Distrikt
   Lublin“. Quellen und Studien des Deutschen Historischen Instituts Warschau Bd. 10. Harrassowitz Verlag,    Wiesbaden 1999, 420 Seiten (Dissertation).
• „Stosunki polsko-¿ydowskie na Kresach Wschodnich R.P. pod okupacj± sowieck± 1939–1941“, in: Biuletyn    Kwartalny Radomskiego Towarzystwa Naukowego, Band XXXIV, 1999, Heft 1, S. 103–126.
• „The Origins of the ‘Operation Reinhard‘: the Decision-Making Process for the Mass Murder of the Jews in
   the Generalgouvernemt“, in: Yad Vashem Studies, 28/2000.
• „‚Konterrevolutionäre Elemente sind zu erschießen‘. Die Brutalisierung des deutsch-sowjetischen Krieges
   im Sommer 1941“. Propyläen Verlag, Berlin 2000